05 – Hauhs


TitelDie Waldbilder der Forstwissenschaften aus der Sicht der Ökologischen Modellbildung
AutorM. HAUHS und H. LANGE
HeftAFJZ 2008 - Heft 8&9
File Size68.66 KB
Create Date17. May 2017
Download

Zusammenfassung

Die Forstwissenschaften haben sich in den letzten Jahrzehnten für neue Themen und Methoden geöffnet. Über die traditionellen forstlichen Themen hinaus nehmen sie an der Umwelt- und Ökosystemforschung teil. Bisher haben sich alle diese Forschungen als „angewandt“ verstanden. Aus der Sicht der Modellbildung liegt ein Missverständnis unter den beteiligten Disziplinen darüber vor, welches Wissen dabei zur Anwendung kommt. Wir stellen hier zwei Arten der Modellbildung zu genutzten Waldökosystemen vor und diskutieren ihre jeweiligen Möglichkeiten und Grenzen am Beispiel der Forstwissenschaften. Das heute in der Naturwissenschaft dominante und bekanntere Waldbild geht auf die Begriffsbildung der Physik zurück (Dynamik), das andere (interaktive) Waldbild, das häufig in den Forstwissenschaften aus pragmatischen Gründen gewählt wurde, kann als Fall einer Modellbildung betrachtet werden, wie sie heute in der Informatik behandelt wird. Vor dem Hintergrund dieser inhaltlich sehr unterschiedlichen Modellkonzepte zum Wald geben wir eine kurze Deutung der vermeintlichen aktuellen Krise in den Forstwissenschaften.

Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.