04 – Zucchini


TitelEstimating the spatial distribution in forest stands by counting small angles between nearest neighbours
AutorK. STAUPENDAHL und W. ZUCCHINI
HeftHeft 8&9
File Size16.00 KB
Create Date18. January 2018
Download

Zusammenfassung

Seit geraumer Zeit sind Methoden zur Beschreibung der Struktur von Waldbeständen und -landschaften ein wesentlicher Bestandteil der forstlichen Forschung. In dieser Arbeit werden die Eigenschaften eines Index’ untersucht, der das räumliche Verteilungsmuster der Bäume in einem Bestand beschreibt und auf folgender Idee beruht: Betrachtet man die von einem gegebenen Punkt aus gesehen drei nächsten Bäume und zählt die Winkel zwischen ihnen, die kleiner sind als ein vorher festgelegter kritischer Winkel, so beschreibt der Anteil dieser kleinen Winkel den Grad der Klumpung. Praktische Tests haben gezeigt, dass die Methode einfach und schnell anzuwenden und damit potentiell kosteneffizient ist. Es wird ein auf diesem Index beruhender Test vorgestellt, mit dem die Hypothese der vollständigen räumlichen Zufälligkeit überprüft werden kann. Untersuchungen zur Teststärke zeigen, dass dessen Güte mit der Güte alternativer Tests vergleichbar ist, bei geringerem Messaufwand. Darüber hinaus ergaben Simulationsstudien, daß der Erwartungswert und Standardfehler des Index’ verzerrungsfrei geschätzt werden können.

Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.