02 – Pommerening


TitelSpecies Mingling and Diameter Differentiation as Second-Order Characteristics
AutorARNE POMMERENING, ANA CRISTINA GONÇALVES and ROQUE RODRÍGUEZ-SOALLEIRO
HeftAFJZ 2011 - Heft 7&8
File Size1.04 MB
Create Date5. November 2016
Download

Zusammenfassung

Räumliche Waldstrukturforschung kann man als speziellen Zweig oder Anwendung der Punktprozessstatistik verstehen und folgt daher allgemeinen Konzepten und Theorien. Ihnen zufolge basieren die Arten-Durchmischungs- und Durchmesserdifferenzierungsindizes, die man auch als Nachbarschaftsgrößen (NNSS) bezeichnet, auf konstruierten Marken. Interessanterweise zeigen die Konstruktionsprinzipien für Marken Ähnlichkeiten mit den Konstruktionsprinzipien für Testfunktionen von Größen zweiter Ordnung. Indem die Autoren Arten-Durchmischung und Durchmesser-Differenzierung als Größen zweiter Ordnung definieren, zeigen sie, dass sich erfolgreiche Indexkonstruktionsprinzipien durchaus auf andere, wirkungsvollere statistische Konzepte über tragen lassen. Die neuen Markendurchmischungs- und Markendifferenzierungsfunktionen wurden dann auf Poisson-Punktprozesse mit unabhängiger und abhängiger Markierung sowie auf markierte Punktmusterdaten zweier Wälder angewendet. Die Analysen zeigten deutlich, dass die neuen Größen zweiter Ordnung, die auf denselben Prinzipien des Vergleichs von Baumattributen beruhen wie die traditionellen Indizes, erheblich den Wert der einfachen Markenverteilungen steigern. Die Kompatibilität der Konstruktion von Marken und Testfunktionen hat Auswirkungen in beide Richtungen. Es ist zum Beispiel möglich, aus den Testfunktionen der Markenkorrelationsfunktion und des Markenvariogramms den Markenkorrelations- und den Marken variogrammindex als NNSS zu konstruieren. Dies bietet die Flexibilität, beim Vorliegen großer Beobachtungsfenster mit mehr als 100 Punkten Größen zweiter Ordnung und bei kleinen Beobachtungsfenstern mit nur wenigen Punkten, ein häufiger Fall in der Waldinventur, entsprechende Marken- oder Indexverteilungen anzuwenden. Trotz unterschiedlicher räumlicher Größen sind dann die algorithmischen Prinzipien des Vergleichs von Baumattributen gleich.

Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.