04 – Seidl


TitelSchätzung von Bodenmerkmalen und Modellparametern für die Waldökosystemsimulation auf Basis einer Großrauminventur
AutorRUPERT SEIDL, WERNER RAMMER und MANFRED J. LEXER
HeftAFJZ 2009 - Heft 1&2
File Size323.92 KB
Create Date10. May 2017
Download

Zusammenfassung

Als Grundlage für den großflächigen Einsatz von dynamischen Waldökosystemmodellen in der Szenarioanalyse für österreichische Wälder (z.B. Klimaänderungsfolgen, adaptive Bewirtschaftungskonzepte) wurden in der vorliegenden Studie Bodenmerkmale und Modellparameter für Erhebungspunkte der Österreichischen Wald - inventur (ÖWI) bestimmt. Standortsspezifische Bodenkohlenstoffund Stickstoffpools sowie der Boden-pH-Wert wurden dabei über einen kombinierten statistischen und wissensbasierten Ansatz geschätzt. Die zugrunde liegende Datenbasis bildeten empirische Verteilungen von Schlüsselparametern aus der österreichischen Waldbodenzustandsinventur (WBZI) sowie kategorisierte Stand - ortsdaten der ÖWI. Zusätzlich wurden einfache Regeln zur Her - leitung einiger einflussreicher bodenbezogener Modellparameter vorgeschlagen, welche eine standortsspezifische Initialisierung des Simulationsmodells PICUS v1.41 auf Inventurbasis ermöglichen sollen.

Die Evaluierung des Ansatzes zeigte sowohl gute Übereinstimmung der geschätzten mittleren Bodenpools mit Werten der WBZI als auch mit früheren Schätzungen der C-Vorräte in Österreichs Waldböden. Die Präzision des Ansatzes in der Schätzung von individuellen Bodencharakteristika ist vergleichbar mit statistischen Ansätzen aus der Literatur, liegt jedoch auf niedrigem Niveau. Ein Simulationsexperiment mit PICUS v1.41 unter Verwendung der vorgeschlagenen Initialisierung (i.e., standortsspezifische Bodenmerkmale und Modellparameter) ergab eine gute Übereinstimmung mit beobachteten Produktivitäten auf ausgewählten Erhebungspunkten der ÖWI.

Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.